• 0_mozart_header_web.jpg
  • 2018_ewf.jpg
  • 2018_suzi.jpg
  • bar4-988x658_web.jpg
  • keller-988x658_web.jpg
  • trafik1-988x658_web.jpg

im Wienerwald

Anfang 1990 kehrt Niki Neunteufel von einer ausgedehnten Reise aus Hawaii, Kalifornien und Australien zurück und gemeinsam mit seinem Freund Wolfgang Ambros entsteht die Idee, in den Räumlichkeiten des Familiengasthofes ein Musikerlokal im Wienerwald zu eröffnen. So beginnt am 29. Mai 1990 die Geschichte des „Nikodemus“ und seither haben hunderte Veranstaltungen das Lokal gefüllt: Kabarett, Lesungen und vor allem viel Musik.

Mozart zu Gast im Nikodemus

mozart geb2

Die Geschichte des Hauses beginnt aber schon viel früher. Bereits im Jahr 1529 war es ein Einkehrgasthof und auf dem Weg nach Westen die erste Station nach der Wiener Stadtgrenze.

Am 25. April 1785 begleitete Wolfgang Amadeus Mozart mit Gattin Konstanze seinen Vater bis nach Purkersdorf. Nach einem Mittagessen im Gasthaus „Goldener Adler“, brach Leopold Mozart nach Salzburg auf. Vater und Sohn verabschiedeten sich zum letzten Mal, sie sollten einander nie wiedersehen.

Seit Dezember 2017 erinnern zwei Skulpturen des Purkersdorfer Künstlers Dragutin Santek vor dem Eingang des Nikodemus an diesen Tag.

 mozart geb

Rock me Amadeus

Viele einheimische Künstler haben es Wolfgang A. gleicht getan und sind zu Niki nach Purkersdorf gepilgert, Wolfgang Ambros ist nur einer davon, dafür hat er das Lokal besonders geprägt: Idee und Gründung von Austria 3 haben sich im Nikodemus ereignet, Ostbahn Kurti, Konstantin Wecker, Hubert von Goisern, S.T.S., EAV, Christina Stürmer und OPUS haben aufgespielt.

a3

Auch Hansi Hölzel war ein gern gesehener Gast und ist mit dem Haus auf besondere Art verbunden. Am 5. Februar 1998 hätte Falco als Gastmusiker bei Queen im Nikodemus auftreten sollen. Er schickte Grüße ließ sich wegen seiner Aufnahmen in der Dominikanischen Republik entschuldigen, am 6. Februar verunglückte er tödlich.

falco web

Internationale Stars bei den Konzerten

Die Liste der Stars, die dem Nikodemus während der letzten bald drei Jahrzehnte die Ehre gegeben haben, ist lang. Als eines der Highlights ist sicher der Auftritt der britischen Kultband Queen, die 1998 anlässlich des Geburtstags von Rudi Dolezal erstmals nach dem Tod von Frontman Freddie Mercury gemeinsam auftrat. Für Falco sprang damals Peter Maffay ein. Nena, Sweet, Nina Hagen, die Temptations und The Flying Pickets konnten begrüßt werden.

may web

2002 dann wird nach einer gemeinsamen Idee mit dem Purkersdorfer Bürgermeister Karl Schlögl der Purkersdorfer Open-Air Sommer gegründet. Die Gemeinde finanziert das Festival und das Nikodemus übernimmt die Organisation der Veranstaltungen. Zwei Mal jährlich lädt die Stadt zu den Gratis Konzerten ein.

Neben den großen Namen der heimischen Musikszene konnten Stars wie Kool & The Gang, Earth, Wind and Fire, Chris Norman/ Smokie, ELO, Hot Chocolate, Manfred Mann´s Earthband, Eric Burdon, Jimmy Cliff, Bonnie Tyler, Jose Feliciano und Italo-Rocker Umberto Tozzi, Kim Wilde, Albano Carrisi und viele mehr das Publikum nach Purkersdorf locken.